DC Modellgusslegierung


DC Modellgusslegierung

Artikel-Nr.: 714184

Auf Lager

UVP d.Herstellers 121,90 €
112,90
Sie sparen 9,00 €
Preis zzgl. ges. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 1 kg



Die nickelfreie Kobalt-Chrom-Universal Modellgusslegierung ist sowohl für den herausnehmbaren Modellguss, sowie für sämtliche kombinierten Arbeiten geeignet. Einfaches Aufschmelzen, gute Glanzergebnisse sowie hohe mechanische Belastbarkeit zeichnen diese Modellgusslegierung aus. Das Aufschmelzen kann sowohl offen, als auch induktiv erfolgen. Einbetten ist mit allen namhaften phosphatgebundenen Einbettmassen möglich.

Inhalt: 1.000 g

Legierungsbestandteile:
Co: ~62,0 %
Cr: 30,0 %
Mo: 5,5 %
Si: 1,0 %
Mn: 0,6 %
C: 0,6 %
Sonstige: < 0,1 %

Eigenschaften:
Härte nach dem Guss ca. 400 HV 10
Dichte 8,3 g/cm3
Solidus/Liquidus 1.250-1.260° C
Gießtemperatur 1.320° C
Zugfestikeit < 700 N/mm2
Bruchdehnung > 6 %
Lieferform Zylinder ø 9,5 x 11 mm
Verpackungseinheit 2,2 lb (1.000 g)
DC Modellgusslegegierung ist eine Modellgusslegierung auf Kobaltbasis. DIN EN ISO 22674:2007, Typ 5

Modellieren und Anstielen:
Die Modellation des Gussobjektes erfolgt in gewohnter Weise. Für die Anstielung sind in der Regel 2 Gusskanäle mit einer Stärke von 3,0 - 3,5 mm ausreichend. Diese werden fließend an den massivsten Teilen der Modellation angebracht.

Einbetten und Vorwärmen:
Zum Einbetten eignen sich alle im Handel erhältlichen phosphatgebundenen Einbettmassen, die für eine Vorwärmtemperatur von 950° C geeignet sind, (die Verarbeitungsanweisungen der Einbettmassen-Hersteller sind zu beachten).
Die Muffel wird entsprechend den Angaben des Einbettmassenherstellers auf eine Endtemperatur von 950° C – 1050° C aufgeheizt.

Schmelzen und Gießen:
• Nur saubere Keramiktiegel verwenden!
• Für jede Legierung einen extra Tiegel verwenden!
• Für optimale Gussergebnisse nur neues Metall verwenden!
• Kein Schmelzpulver benutzen!
Die Legierung wird im Keramikschmelztiegel verschmolzen. Bevor der letzte Zylinder zusammengefallen ist, wird die Muffel in die Schleuder eingesetzt. Die Legierung weiter aufschmelzen bis der Schatten im Zentrum verschwindet. Die Legierung ist komplett aufgeschmolzen und der Gießvorgang kann sofort ausgelöst werden. Legierung nicht überhitzen!
Beim Aufschmelzen mit Azetylen/Sauerstoff ist die Anleitung des Brennherstellers zu beachten. Eine sauber eingestellte Flamme verhindert die Verunreinigung der Legierung. Der Gießvorgang wird ausgelöst, sobald die Legierung zusammengeflossen ist, und sich unter dem Flammendruck leicht bewegt. Nach dem Guss die Muffel bis auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und ausbetten. Nicht im Wasserbad abschrecken!

Löten und Schweißen:
Zum Löten der Legierung können alle handelsüblichen hochschmelzenden Cobalt-Chrom Lote verwenden. Wird die Legierung entsprechend der Anleitung verarbeitet, lässt es sich sehr leicht ausarbeiten und polieren. Eine gute Hochglanzpolitur garantiert optimale Dichte und beste Biokompatibilität.

Gewährleistung:
Alle Empfehlungen bezüglich der Anwendung beruhen auf Erfahrungen des Herstellers und können daher nur als Richtwerte gesehen werden. Die Produkte unterliegen einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. Änderungen in Konstruktion und Zusammensetzung werden deshalb vorbehalten.

Gefahrenhinweise:
R42/43: (Kobalt) Sensibilisierung durch Einatmen und Hautkontakt möglich.
R53: (Kobalt) Kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.

Sicherheitshinweise:
S2: Für Kinder unzugänglich aufbewahren!
S22: Staub nicht einatmen. (Kobalt)
S24: Berührung mit der Haut vermeiden. (Kobalt)
S37: Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen. (Kobalt)

Auch diese Kategorien durchsuchen: Shopkategorien, Labor, Sonstiges